Ruhm

Ruhm

Du bist unter den Sterblichen wohlbekannt, vielleicht als Filmstar oder Schriftsteller. Vielleicht werden die Leute einfach gerne mit dir gesehen. Das verschafft dir große Privilegien, wenn du dich unter den Sterblichen bewegst. Die größte  Waffe, die Ruhm einem an die Hand gibt, ist die Möglichkeit, die öffentliche Meinung zu beeinflussen - wie die modernen Medien ständig beweisen. Dieser Hintergrund ist zweifelsohne Segen und Fluch zugleich. Gewiss, du kannst die Privilegien deines Prestiges genießen - etwa, um in Clubs, zu Partys und Verabredungen zu gelangen, die dir ansonsten unzugänglich geblieben wären. Manchmal scheint Ruhm eher lästig als wertvoll zu sein, weil er dazu führt, dass du erkannt wirst, wenn du nicht gesehen werden willst. Es ist für deine Feinde allerdings auch schwer dich körperlich aus dem Weg zu schaffen, da du nicht einfach „verschwinden“ könntest.

●                           
Du bist einer bestimmten Subkultur der Gesellschaft in der Stadt bekannt.

●●                                        
Die Mehrheit der Bevölkerung in München würde dich erkennen wenn sie dein Gesicht sieht; lokale Berühmtheit.

●●●                                     
Die Mehrheit der Bevölkerung in München und Oberbayern würde dich erkennen wenn sie dein Gesicht sieht; lokale Berühmtheit.

●●●●                                   
Du bist bekannt für einen Bereich des öffentlichen Lebens und einige Deutsche würden dich erkennen wenn sie dein Gesicht sehen.

●●●●●                                 
Du bist bekannt und gefeiert für einen Bereich des öffentlichen Lebens und viele Deutsche würden dich erkennen wenn sie dein Gesicht sehen.